Projekt ZWST

Durch die Unterstützung des BMFSFJ und in Zusammenarbeit der BAGFW, konnte die ZWST mit dem Projekt Mabat im Jahr 2019 viele neue regionale und bundesweite Angebote schaffen und weiterentwickeln.

Insbesondere der Ausbau von WLAN-Netzen in Einrichtungen der stationären Altenhilfe und ehrenamtlich organisierte Fortbildungen haben im Vorfeld der Corona Krise wichtige Voraussetzungen zur Teilhabe und Kommunikation mit Angehörigen für ältere Menschen geschaffen. Mit neu geschaffenen generationsübergreifenden Weiterbildungsangeboten, die sich aktuell in den virtuellen Raum verlegen ließen, hat dieses vielseitiges Projekt in den Mitgliedsstrukturen und der ZWST erfolgreich Veränderungen ermöglicht.

Unser Mikroförderungsprogramm verspricht schnelle Hilfe, wo immer sie benötigt wird. Unser Trainingsprogramm für Senioren läuft auch zu Corona-Zeiten noch weiter. Über Betterplace und Facebook werden Spenden für den Einsatz von Tablets in Einrichtungen der Stationären Altenhilfe gesammelt. Unsere netzpolitische Arbeit wird dieser Tage durch Online-Gesprächskreise erweitert.

Das Projekt Mabat soll einen Blick in die Zukunft richten. Mitglieder*innen unserer TaskForce unterstützen heute die Geschäftsleitungen jüdischer Gemeinden bei der Umstellung auf Home Office individuell. Die ZWST kann also insgesamt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 für die Digitalisierung der Arbeit des Verbandes zurückblicken.