DRK

Digitalisierung ganzheitlich gestalten – DRK-Kompetenzzentren Digitalisierung.

Beschreibung

Das Projekt unterstützt die Aufgabe des DRK, die digitale Transformation aktiv am sozialen Ausgleich orientiert mitzugestalten. Digitale Teilhabe – insbesondere der Verletzlichsten der Gesellschaft – muss unmittelbar durch konkrete Angebote und mittelbar durch die Fähigkeit einer erhöhten Responsivität gegenüber den sich verändernden Bedürfnissen ermöglicht werden. Die Kompetenzzentren Digitalisierung verstehen sich als DRK-interne Beratungseinheit rund um das Thema Digitalisierung. Sie unterstützen die Gliederungen des DRK bei der digitalen Transformation und Organisationsentwicklung durch verbandsweite Digitalprojekte, bedarfsorientierte Beratung, Vernetzung und Wissenstransfer. Gemeinsam mit den Gliederungen arbeitet das Team daran, Kompetenzen rund um das Thema „Digitalisierung und Innovation“ innerverbandlich auf unterschiedlichen Verbandsebenen aufzubauen und zu vertiefen. Ziel ist es, durch Qualifizierung, passende Angebote, gemeinsames Lernen und den Austausch von Best-Practices in den einzelnen Gliederungen den Aufbau nachhaltiger digitaler Expertise vor Ort zu fördern. Dabei kommen innovative und agile Ansätze für individuelle Lösungen in Organisationen und Einrichtungen zum Einsatz.

Meilensteine 2022

  • Aufbau digitaler Fachkompetenz der DRK-Mitarbeitenden und Weiterentwicklung des verbandsweiten „Digitalen Tandem-Lernprogramms“
  • Entwicklung einer Innovationskarte und Transfer von Erfolgsmodellen
  • Weiterentwicklung innovativer Vernetzungsangebote und Stärkung der Netzwerke
  • Veröffentlichung des fachspezifischen DRK Digital-Checks für den Arbeitsbereich Kita
  • Entwicklung eines Beratungsangebots und einer Roadmap „Kita Digital“ für Kita-Fachpersonal
  • Entwicklung und Einführung digitaler Unterstützungsangebote für Kinder und Jugendliche

Bisherige Ergebnisse

Wirkung

Die Ausrichtung der Arbeit in den Kompetenzzentren erfolgt nach konkreten Wirkungszielen (OKR), die zu Beginn des Jahres für das Gesamtjahr definiert werden und deren Fortschritt in regelmäßigen Zyklen evaluiert wird. Die Überprüfung der Erreichung der intendierten Outcomes und Impacts erfolgt mittels qualitativer Instrumente in Form von Feedbackgesprächen, Befragungen und Interviews. Um eine detailliertere Einsicht in die Wirkung der Arbeit der Kompetenzzentren aus der Nutzendenperspektive zu erhalten, wurde 2020 eine Befragung von Mitarbeitenden durchgeführt. Dabei wurde die Teilnahme an den Angeboten der Kompetenzzentren abgefragt und die Akzeptanz sozialer technologischer Innovationen bei den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden im DRK evaluiert. Dabei wurde nachgewiesen, dass die Teilnahme an einer Projektberatung und/oder -begleitung durch die Kompetenzzentren einen positiven Effekt auf die Akzeptanz sozialer technologischer Innovationen hat.

Projektteam

Marion Doßner
Projektleiterin DRK Kompetenz-zentrum Digitalisierung
Violetta Riedel
Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)
Jennifer Geiser
Koordinatorin Netzwerke
Fabian Hage
Projekte & Beratung
Anna-Lena Kose
Koordinatorin Netzwerke & Projekte
Laura Niemeier
Projekte & Beratung
Maximilian Kühn
Soziale Digitalpolitik & Projekte

Ehemalige Teammitglieder:

  • Dr. Beate Rottkemper
  • Bettina Stuffer

Kontakt

DRK Generalsekretariat
DRK-Kompetenzzentren Digitalisierung

E-Mail: M.Dossner(at)drk.de
Twitter: @Digital_im_DRK